Willkommen auf unserer Projektseite

Breitbandausbau Gemeinde Enkenbach-Alsenborn

Bundesförderprogramm Weisse Flecken

Bundesförderprogramm - Weisse Flecken

In der Ausbauphase 1 für die Gemeinde Enkenbach-Alsenborn wird der Gemeindeteil Enkenbach ausgebaut. Im „Weiße Flecken“-Programm des Bundes erfolgt die Erschließung der im Rahmen des Markterkundungsverfahren als förderfähig identifizierten Adressen.

Dabei wurden für Enkenbach vor allem in der Uhlandstraße, Auf dem Hahn und im südlichen Bereich der Birkenstraße Weiße Flecken identifiziert, also Adressen, deren Aufgreifschwelle unter 30 Mbit/s liegen. Insgesamt werden 70 Adressen als Weiße Flecken ausgebaut (siehe Karte).

Zudem können entlang der Trasse sogenannte Vortriebsadressen mitgenommen werden. 125 Adressen entlang der zu errichtenden Trasse zur Erschließung der Weißen Flecken werden als Vortriebsadressen gefördert erschlossen (Leerrohr ohne Kabel bis Hauswand).

Die gemeinsame Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) „Breitbandnetz und Infrastruktur M-EA-N-S“ der Ortsgemeinden Enkenbach-Alsenborn, Mehlingen, Neuhemsbach und Sembach wird die Errichtung der Hausanschlüsse anschließend eigenwirtschaftlich vornehmen. Diese Aufteilung der Maßnahmen auf das Förderprogramm bzw. die M-EA-N-S liegt an der dem Förderprogramm zugrundliegenden Richtlinie.

Des Weiteren kann in Enkenbach ein Objekt als sogenannte Upgrade-Adresse ausgebaut werden. Upgrade Adressen sind sogenannte „Grauen Flecken“ (min. 100 Mbit/s), die zusammen mit dem bisher geplanten Ausbau Synergien im Projekt schaffen.

Zur Finanzierung des Ausbaus wird das Breitbandförderprogramm („Weiße Flecken“) des Bundes genutzt, das durch die Kofinanzierung des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt wird.

Die Kunden in den Erschließungsgebieten sowie die auf der Zuführung dieser Erschließungsgebiete liegenden Kunden werden angeschrieben.

Die eingegangenen Aufträge zur Errichtung eines Glasfaseranschlusses werden erfasst und in die Planung integriert. Kunden, die einen Glasfaser-Hausanschluss beauftragt haben, werden zur Terminvereinbarung zur Hausbegehung kontaktiert. Im Rahmen der Hausbegehung wird die genaue Lage und Durchführung des Hausanschlusses besprochen und in einem Protokoll festgehalten.

Adressabfrage

Sie wollen wissen, in welcher Phase Ihre Adresse ist?

Unter diesem Link finden Sie die Information:

Vorstellung der VEGA-net

Schnelles Internet und Telefonie in der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn.

Die Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn hat Ihr Leistungsspektrum seit 2011 für die Ortsgemeinden Enkenbach-Alsenborn, Mehlingen, Sembach und Neuhemsbach um einen weiteren Baustein erweitert.

Neben den klassischen Ver- und Entsorgungsaufgaben werden auch die Telekommunikationsdienstleistungen (VDSL und Glasfaser Internetanschlüsse) durch die von der Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn gegründete Gesellschaft „VEGA-net GmbH“ bereit gestellt – natürlich mit der gewohnten Zuverlässigkeit und Ansprechpartnern vor Ort.

Mehr als 2.800 Privatkunden und 145 Geschäftskunden kommen bereits in den Genuss unseres Highspeed-Internets.

Ihre persönlichen Ansprechpartner finden Sie in der Hochspeyerer Straße 22 in Enkenbach-Alsenborn.

Weitere Informationen unter: https://vega-net.de/de/ oder telefonisch 06303-999 8 999.

Für Geschäftskunden gibt es VEGA-net Business. Ein wesentlicher Faktor bei der Standortwahl ist die Qualität und die Leistungsfähigkeit der Internetanbindung.

Mit unserem Glasfasernetz können wir Ihrem Unternehmen bei einem Glasfaserdirektanschluss symmetrische Bandbreiten von 50 Mbit/s bis 1 GBit/s mit einer Flatrate ohne Volumenbegrenzung zur Verfügung stellen. Selbstverständlich verfügen wir auch über Netzübergabepunkte zu anderen Anbietern. Kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung und weitere Abklärungen an Ihrem Standort. Gerne arbeiten wir eine attraktive Offerte für Sie aus.

Nutzungsvereinbarung

Hier können Sie sich das Formular im Gebiet der Stadt Bad Reichenhall herunterladen.

WICHTIGE INFORMATION



Für Anschlusskundinnen und Anschlusskunden im Ausbaugebiet:

Alle Eigentümerinnen und Eigentümer im Ausbaugebiet wurden bereits per Post über den Ausbau an ihrem Hausanschluss informiert.
Damit auch Sie den Glasfaser-Anschluss erhalten, fordern Sie einfach die Bestellformulare über die E-Mail Adresse vertrieb@stwbr.de oder unter der Rufnummer 08651 705-500 an, und senden den Antrag und die unterzeichnete Nutzungsvereinbarung möglichst frühzeitig per Post oder E-Mail an die untenstehende Adresse.
Mit dem Nutzungsvertrag wird die Erlaubnis erteilt, auf dem Grundstück sowie in und an den Gebäuden den Zugang zum Glasfasernetz einzurichten.

Bitte senden Sie den Antrag an folgende Kontaktdaten:

PER E-MAIL:

glasfaser@sv-ledermann.de

PER POST:

Ledermann GmbH
Untere Hauptstraße 26
85354 Freising

 

Für Anschlusskundinnen und Anschlusskunden, die nicht im Ausbaugebiet liegen:

Da wir den Großteil der Telefon-Kabelverzweiger bereits mit Glasfaser erschlossen haben, können wir Sie schon jetzt über VDSL-Produkte mit Bandbreiten bis zu 100 Mbit/s versorgen.

Informieren Sie sich auf unserer Produktwebseite über unsere hochbitratigen VDSL-Produkte und wählen den für Sie passenden Tarif.

Ausbauphase 2

Bayerische
Gigabit-Programm

Glasfaserausbau

Eigenwirtschaftlicher Ausbau der Stadtwerke Bad Reichenhall

Ausbauphase 3

Bundesförderprogramm
Graue Flecken

Eigenwirtschaftlicher Ausbau

Planung Ausbau

Aktuell planen wir die Erschließung der in der Karte gekennzeichneten Gebiete mit Glasfasertechnik sowie die Errichtung der erforderlichen zentralen Netzknoten in Bad Reichenhall.

Mit der Inbetriebnahme des errichteten Glasfasernetzes können jedem angeschlossenen Haushalt Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s im Download und 1 Gbit/s im Upload zur Verfügung gestellt werden.

Der Ausbau erfolgt eigenwirtschaftlich durch die Stadtwerke Bad Reichenhall.

Ihr Gebäude liegt nicht im geplanten Gebiet? Wir prüfen für Sie gerne eine Anschlussmöglichkeit im Einzelfall. Sprechen Sie uns einfach an.

Ledermann GmbH
Untere Hauptstraße 26
85354 Freising

Stadtwerke Bad Reichenhall KU
Hallgrafenstraße 2
83435 Bad Reichenhall

Die Förderrichtlinie des Bundes erlaubt es, die an den Haupttrassen liegenden Anschlüsse mit einer Versorgung von mehr als 30 Mbit/s ebenfalls zu erschließen (sog. „Beifang“).

Die Kunden in den Erschließungsgebieten von Phase 1 sowie die auf der Zuführung dieser Erschließungsgebiete liegenden Kunden wurden angeschrieben.

Die eingegangenen Aufträge zur Errichtung eines Glasfaseranschlusses wurden erfasst und in die Planung integriert. Kunden, die einen Glasfaser-Hausanschluss beauftragt haben, werden zur Terminvereinbarung zur Hausbegehung kontaktiert. Im Rahmen der Hausbegehung wird die genaue Lage und Durchführung des Hausanschlusses besprochen und in einem Protokoll festgehalten.

Zur Planung des Glasfasernetzes und der Baubegleitung wurde die Ingenieurbüro Ledermann GmbH beauftragt.

Im Rahmen der Betreiberausschreibung konnte die Anschlusswerk GmbH als Pächter und Betreiber des zu errichtenden Glasfasernetzes gewonnen werden.

Im Rahmen der nationalen Bauausschreibung konnte die Walter Bauer GmbH als Tiefbauunternehmen zur Errichtung des Glasfasernetzes gewonnen werden.

Bayerische Gigabit-Programm

Ausbauphase 2

In Phase 2 werden die verbleibenden Anschlüsse im Innenbereich der Gemeinde mit Glasfaser erschlossen.

Dazu wird das Bayerische Gigabit-Programm, welches seit Anfang 2020 verfügbar ist, zum Ausbau genutzt.

Zweck der Förderung ist der Aufbau von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von mindestens 1 Gbit/s symmetrisch für gewerbliche Anschlüsse und mindestens 200 Mbit/s symmetrisch für Privatanschlüsse.

Das Markterkundungsverfahren wurde durchgeführt und die gemäß Förderrichtlinie unterversorgten Adressen identifiziert.

Zur Planung des Glasfasernetzes und der Baubegleitung wurde die Ingenieurbüro Ledermann GmbH beauftragt.

Im Rahmen der Betreiberausschreibung konnte die Anschlusswerk GmbH als Pächter und Betreiber des zu errichtenden Glasfasernetzes gewonnen werden.

Kunden der Ausbauphase 2 erhalten in naher Zukunft ein Infoschreiben sowie das Formular zur Beauftragung des Glasfaser-Hausanschlusses.

Geplanter Ablauf Phase 2:

In Phase 3 werden die verbleibenden Anschlüsse über das seit Juni 2021 verfügbare „Graue Flecken“-Programm des Bundes mit Glasfaser ausgebaut.

Projektträger ist in diesem Fall PWC: Hier gelangen Sie zur Website der PWC

Nach erfolgtem Abschluss der Bauarbeiten können jedem angeschlossenen Endverbraucher Bandbreiten von min. 100 Mbit/s im Download zur Verfügung gestellt werden.

Aktueller Projektfortschritt

11.10.2023 Spatenstich
--
--

FAQ´s

Schon heute haben wir die meisten Kabelverteiler der Telekom in Bad Reichenhall über unser Glasfasernetz erschlossen und können Ihnen so per VDSL-Technik schnelles Internet mit bis zu 100 Mbit/sec bieten. Ein Glasfaseranschluss bis in die Wohnung ermöglicht noch höhere Bandbreiten. Sie können gleichzeitig hochauflösend streamen, reibungslose Videokonferenzen im Home-Office führen, Cloud-Dienste nutzen und glasklar telefonieren.

Unser größtes Plus ist Ihr Vorteil: Wir sind aus Bad Reichenhall für Bad Reichenhall. Und wir sind vor Ort für Sie da. Bei uns gibt es kein langes Warten in der Warteschleife eines anonymen Callcenters. Eventuelle technische Probleme lösen wir schnell und kompetent.

Dort, wo ein Anschluss der Stadtwerke technisch verfügbar ist, erhalten Sie einen Glasfaser-Hausanschluss bei Beauftragung ab 26. Juni kostenlos, wenn Sie die Glasfaserleitung auf direkten Weg von der Grundstücksgrenze ins Gebäude verlegen lassen. Auch in Mehrfamilienhäuser verlegen wir die Glasfaser bis in die Wohnung kostenfrei. Um den Hausanschluss nach der Ausbauphase nutzen zu können, muss vom Endnutzer ein entsprechender Vertrag mit den Stadtwerken Bad Reichenhall geschlossen werden.

Im Idealfall sollte der Anschluss möglichst nahe bei Ihrem bestehenden Telefonhausanschluss in das Gebäude eingeführt werden. Dies hat den Hintergrund, dass Sie den Anschluss dann meist ohne weitere Arbeiten in Ihrem Gebäude nutzen können. Für die Herstellung des Anschlusses im Gebäude bzw. der Hauseinführung dürfen in der Wand keine Leitungen verlaufen und es muss ausreichend freie Fläche für die Montage eines Abschlusspunktes über der Hauseinführung vorhanden sein. Die genaue Lage der Gebäudeeinführung sowie des Leitungsverlaufes werden im Rahmen einer Hausbegehung mit Ihnen abgestimmt.

Grundsätzlich ist meist die bestehende Gebäudeinstallation für den Umstieg auf das neue Glasfasernetz geeignet. Sollten Sie sich nicht sicher sein, wenden Sie sich am besten an Ihren Elektriker, dieser hilft Ihnen sicher gerne weiter.

Das Bauverfahren wird im Rahmen der Hausbegehung abgestimmt, sofern möglich erfolgt eine geschlossene Bauweise, bei der die Oberflächen nicht beeinträchtigt werden. In der Regel wird für den Verlauf des Glasfaserkabels auf Ihrem Grundstück der wirtschaftlichste und kürzeste Weg zwischen Ihrer Hauswand und der Haupttrasse im öffentlichen Bereich gewählt.

Eine Hausbegehung dauert meist 30 Minuten bis maximal 90 Minuten. Hierbei wird mit Ihnen der Leitungsverlauf auf Ihrem Grundstück und die Gebäudeeinführung besprochen. Insbesondere wird hier die genaue Lage des zu bauenden Glasfaser-Hausanschlusses gemeinsam festgelegt. Üblicherweise finden die Hausbegehungen je Ausbaugebiet in Blöcken von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 16:30 Uhr statt. Die Begehungen im Ausbaugebiet werden in den nächsten Wochen starten und schnellstmöglich durchgeführt werden.

Die Tiefbauarbeiten werden in den nächsten Monaten geplant, mit der Ausführung wird schnellstmöglich begonnen. Wir werden Sie über den jeweiligen Baufortschritt bestmöglich informieren.

In welchen Straßenzügen mit den Arbeiten begonnen wird, wird in der konkreten Planungsphase bis Herbst 2023 festgelegt und dann hier über diese Webseite kommuniziert.

Das Netz wird durch uns gebaut und betrieben. Somit können Sie einen Anschluss direkt bei uns buchen.

Über die E-Mail Adresse vertrieb@stwbr.de und unter der Rufnummer 08651 705-500 können Sie die Bestellformulare anfordern. Hier stehen Ihnen kompetente Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung.

Wenn Sie bereits bei uns DSL-Kunde sind, stellen wir Ihren Anschluss auf Glasfasertechnik um. Ihre Rufnummer können Sie in diesem Fall behalten. Sollten Sie noch Kunde eines anderen Anbieters sein, bleibt ihr bestehender Telefon-Hausanschluss vorerst erhalten und ist weiterhin über Ihren bisherigen Vertrag/Anbieter nutzbar.

Die bekannte Rufnummer bleibt bestehen. Im Falle eines Wechsels zu uns kümmern wir uns kostenlos um die Mitnahme Ihrer vorhandenen Festnetznummer(n).

Wenn Sie mit Ihrem Internet-/Telefonanschluss zu uns wechseln, übernehmen wir die Kündigung ihres Altvertrages bei ihrem bisherigen Dienste-Anbieter. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Nein, sofern Sie die Kündigung Ihres Altvertrages über die Stadtwerke Bad Reichenhall KU durchführen lassen, beginnt der neue Vertrag erst nach Ablauffrist des Altvertrages.

Grundsätzlich wird der Anschluss zunächst in den Keller des Gebäudes verlegt. In 1- und 2-Familienhäusern muss bis zur Position des Routers im Gebäude ein Leitungsweg in Form von Leerrohren oder Kabelkanälen bestehen, um die Glasfaser bis zu Ihrem gewünschten Ort zu bringen. Diesen sollte der Eigentümer bereits im Vorfeld erstellen, um Mehraufwände zu vermeiden. In Mehrfamilienhäusern wird die hausinterne Glasfaserverkabelung vom Hausanschlusspunkt bis in die Wohnung durch die Stadtwerke errichtet.

In diesem Fall möchten wir Sie bitten, die Unterlagen an Ihren Vermieter bzw. die Hausverwaltung weiterzuleiten.

Das aktuelle Ausbaugebiet ist hier auf dieser Webseite unter dem Punkt Planung Ausbau dargestellt.

Es sollte das Ziel sein, dass für Ihren Hausanschluss kein anderes Grundstück oder Gemeinschaftseigentum gequert werden muss. Sollte dies nicht möglich sein, möchten wir Sie hiermit darauf hinweisen, dass Sie dies mit dem Eigentümer des zu querenden Grundstücks abklären müssen und es DRINGENDST zu empfehlen ist, die Leitung als Grunddienstbarkeit im Grundbuch einzutragen. Bei Gemeinschaftseigentum, an dem Sie beteiligt sind, gibt es hier oft schon entsprechende Regelungen. Wir bitten Sie, dieses Thema bereits vor der Hausbegehung zu klären.

Unter der Rufnummer 08651 705-500 stehen Ihnen kompetente Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung.

Bauherr der Maßnahme sind die Stadtwerke Bad Reichenhall KU.

Nein, denn ein Glasfaserkabel hat kaum Dämpfungswerte, wie vergleichsweise Kupfer. Sie surfen immer in Lichtgeschwindigkeit und bekommen daher die bestellte Bandbreite.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner